April
2011

Fröhlich freche Ostern

wünscht strategchen

Ich wünsche allerseits ein schönes, sonniges Osterfest. Viel Spaß beim Suchen und erfolgreiches Finden (vor allem der wirklich wichtigen Dinge im Leben!). Eierköppe Euer strategchen

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 21.04.2011 unter dem Titel “Fröhlich freche Ostern” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Schuhuuuu!

Individualität an den Füßchen

Wenn man näht, schafft man Unikate. Besonderes, Einzigartiges. Das gefällt mir und hat es schon immer. Aber einen kleinen Tick hat man dann doch, denn "von der Stange" geht dann gar nicht mehr. Diesen Tick habe ich nicht nur bei mir, sondern auch beim Sohnemann. Deshalb steht man vor echten Problemen, wenn man etwas Neues braucht. Obwohl das nicht wirklich Probleme sind, denn eine Lösung zu finden macht in diesem Fall Spaß und zwar richtig. Nun stehen bei strategchens ja gewisse Änderungen an, im Zuge derer auch die heißgeliebten "Waih"fisch-Schuhe ihren festen Platz bei der Tagesmutti des Sohnemanns einnahmen. Was Zuhause blieb, war eine Hausschuh-Lücke, die es zu schließen galt. Mit Lederpuschen, das war klar. Und da war er wieder, der Tick: Nichts gefällt so richtig, die SchnäppchenSchuhe auf diversen Portalen sind zwar auch okay, aber aber aber... Dabei lag die Lösung auf der Hand: Einfach auch so verrückte Selbermacher unterstützen! Und da ich den Blog von Klimperklein schon ein Weilchen lese und mir die Schuhchen da so gut gefallen (habt ihr die Ballerinas gesehen? Und die Stiefelchen?) ging der Auftrag für SohnemannUnikatSchuhe natürlich an sie. Der Sohnemann war verzückt, als er heute seine "Tearn"Schuhe anprobieren durfte. Ich wusste, er wird sie lieben. PuschenSternchen Hinreißend. Danke!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 19.04.2011 unter dem Titel “Schuhuuuu! ” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Unfreiwillige Sonderformate

Mäh!

Hier dachte ich ja noch: Verschneiden - kann ja mal passieren. Jetzt scheint das aber chronisch zu werden. Auf dem Plan stand ein Spielzeugverstecker. Strategchen schneidet. Am besten gleich zwei. Yeah. Strategchen appliziert. Freihand. Wild. Strategchen fällt nix auf. Bis das Zusammennähen kommt. WAHHH! Wie kann man so einen Sch!&%$ messen? Jetzt hab ich hier einen Spielzeugverstecker im Supersonderspezialformat, nur formstabil mit 150 Holzbausteinen intus (immerhin, die hätten sonst nicht alle reingepasst!).

VersteckerGanz VersteckerBlume VersteckerSchaf VersteckerInnen

Den zweiten hab ich gar nicht zusammengenäht, obwohl da Schafe, Vögelchen und Regenwolken drauf sind. Aber was will ich mit noch einem halben Baumstamm? Ärgerlich. Wirklich.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 15.04.2011 unter dem Titel “Unfreiwillige Sonderformate” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Stückwerk

Weil Lieblingshosen plötzlich schrumpfen

Erinner ihr euch noch an meine erste Ursel? Meine Lieblingshose für den Sohnemann, die nun aber schon länger in der "Zu-klein-Kiste" liegt. Aber wie das bei Lieblingsdingen so ist: Man braucht Ersatz. Also gab es jetzt die Version für "Große":

FlugzeugPitVorn FlugzeugPittHinten

Ich finde sie wirklich wunderschön, die lustigen Po-Taschen, die Zollstocktasche an der Seite, der Lieblingsstoff...aber gefühlte 100 Schnittteile ausschneiden, versäubern und vernähen - nichts für Ungeduldige. Trotzdem, schöner Schnitt, also kommt der bestimmt wieder zum Einsatz.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 13.04.2011 unter dem Titel “Stückwerk” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Dresdner NähBloggerCafe

Gleichverspinnte

Es begann mit einer Idee, mündete in zahlreiche Umfragen und startet nun durch, das

Dresdner NähBloggerCafe!

Lustige Idee und Geich-Irre treffen ist immer gut! Aber zum Jungferntreffen kann ich gar nicht vorbei kommen, weil der Allerbeste auf Dienstreise ist und mir der Sohnemann-Sitter fehlt. Tränen! Trauer! Trübsal!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 06.04.2011 unter dem Titel “Dresdner NähBloggerCafe” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Get the party started...

Sohnemann, Ich und die Welt.

In den letzten Tagen starten hier viele neue Dinge. Mit Kind starten überhaupt immer neue Dinge. Und dann macht man sich plötzlich sowas wie ernsthafte Sorgen, bekommt Recherchewahnsinn und fährt die Achterbahn mit Glücksloopings und Nervenschwundtälern 30 Mal am Tag.

Ergebnis eines "Ich-bin-doch-ganz-bestimmt-eine-gute-Mutter"-Anfalls war unser Besuch beim Kinderzahnarzt letzte Woche. Der Allerbeste grummelte etwas von "...jeder andere Zahnarzt hätte auch gereicht..." und vermutlich stimmt das auch, aber wenn schon mal ein so toller Zahnarzt in der Stadt ist? Bereut hab ich die Entscheidung gar nicht, denn einen Bildschirm über dem Behandlungsstuhl, auf dem man bei der Untersuchung gemütlich den kleinen Maulwurf angucken kann, das wünsch ich mir auch für meinen Zahnarzt. Muss gebohrt werden kann gerne etwas grusliges eingelegt werden, die Ablenkung wäre quasi optimal. Die Gratiszahnbürste im Gepäck verließen der Sohnemann und ich ziemlich entspannt die Praxis. Toll.

Am Montag dann der erste Tagesmutti-Tag. Eingewöhnung - mehr für Mama als für den Sohnemann, der fröhlich durch die Räume stapft und mit den anderen Knirpsen vor sich hin kauderwelscht. Natürlich haben wir ein Einstandsgeschenk dabeigehabt: Mitbringkörbchen Das Osterkörbchen-Freebook kam zur richtigen Zeit, wenngleich es bei mir nicht österlich ausfällt. Aber es hat die perfekte Babyhandtaschengröße, würde ich meinen.

Ein paar bequeme Hosen wollte ich dem Sohnemann auch noch nähen, schließlich wird der Windelpopo ordentlich durch die Räume sausen. Letztes Jahr hatte ich mich schon an Bequemhosen versucht, wollte nun aber weiter optimieren. Cool sieht sie ja aus, die Hose, aber sie passt gerade so. Hm. Das Sternchenshirt ist ein erprobter Lieblingsschnitt und verzückt verziert mit einem Silberelefant.

TAMU-Outfit

Und da ich fleißig war, liegt hier noch mehr genähtes. Unfotografiert und schon im Einsatz. Zeig ich euch später.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 06.04.2011 unter dem Titel “Get the party started...” veröffentlicht. Kommentar abgeben.