September
2010

Dies, Das, Jenes...

...und von allem ein bisschen.

Gewerkelt wird hier noch, keine Sorge. Zum Beispiel an einem Berg Mützen. Muetzen Keine einzige wird bei uns bleiben, aber sie werden sich auf den Köpfen der neuen Besitzer sicher gut machen. Was ich grade auch gerne nähe (da schnell zu nähen und bei diesem Wetter einfach nötig und praktisch) sind Dreieckstücher. Vorne schick und hinten kuschelig warm mit Fleece. Dreieckstuch Das darf bei uns bleiben, denn von dem Tüchlein aus Cord mit ganz wunderbarhübschem Webband von Susa kann ich mich nicht trennen.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 28.09.2010 unter dem Titel “Dies, Das, Jenes...” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Tja.

Hochs und Tiefs

Nach einer wirklich guten Woche voller Aktion (so mag ich das ja), guten Gesprächen, netten Leuten, ein bisschen Nähen (Fotos kommen) und SONNE hatte ich dann heute eine grausige Nacht voller Schmerzen in Kopf und Ohren, lästigem Kratzehals und wegfliesender Nase (um ganz genau zu sein fühle ich mich nach jedem Schnäutzer ins Taschentuch einen halben Kilo leichter). Summa summarum 3 Stunden Schlaf - in einer Nacht, in der der Sohnemann so gut geschlafen hat wie lange nicht. Dann noch die Nachricht, dass das wohl doch nichts wird. Sieht so ein gelungener Start ins (vollgepackte) Wochenende aus? Manno!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 24.09.2010 unter dem Titel “Tja.” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Konsequent Inkonsequent

Typisch?

Da tönt man (hier) herum, jetzt sei es das erstmal mit dem Autostoff gewesen, pronto näht das strategchen... TöffTöffShirt Typisch!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 16.09.2010 unter dem Titel “Konsequent Inkonsequent” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Ursel Part 2

Latzhosen braucht das Land.

Wie schon beim letzten Mal ist auch diesmal die Ursel wieder das Ergebnis einer kleinen Nachtschicht. Ich hab sie gleich mal ein bisschen größer geschneidert, damit sie schön lange passt. Diesmal habe ich an den Beinsäumen keinen Gummi eingezogen, sondern gleich Bündchen angenäht. So sieht sie auch jetzt schon gut aus am Sohnemann und kann ohne Probleme mitwachsen.

Hose_Vorn

Vorne sieht man das kleine Nähmissgeschick: Die Nilpferde stehen vorne auf dem Kopf. Aber man kann ja auch sagen, das ist so gewollt und eigentlich ist es ja auch witzig so.

Hose_nah

Das Nilpferdchen auf der Vordertasche ist dann wieder richtig herum und hat ein Schwänzchen bekommen. Herrlich niedlich!

Hose_Hinten

Auch hinten sind kleine Nilpferdtaschen auf dem Po. Die Hose ist aus Jeans und einem Baumwollstoff (die Kenner haben es gleich gemerkt) aus dem blaugelben Möbelhaus. Abgesetzt hab ich die gesamte Hose mit dunkelblauem Garn. Das passt perfekt!

Hose_An

Der Sohnemann hat schon eine Anprobe über sich ergehen lassen müssen. Sie ist schön weit und engt nicht ein, ist also eine ideale Spielhose. Von diesen Latzhosen kann ich gar nicht genug bekommen!

Ps.: Mymaki behauptet zwar in ihrem Interview mit Print24 nicht so gut im Kleidungnähen zu sein, dafür macht sie aber sonst an der Nähmaschine eine perfekte Figur und wunderschöne Dinge. Da kann ich ja sicher noch was lernen und hoffe, dass ich das Buch von ihr gewinne!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 14.09.2010 unter dem Titel “Ursel Part 2” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Zuhause ist...

...wo die Hose am bequemsten ist.

In den eigenen vier Wänden darf es ja ruhig mal etwas legerer sein, nicht wahr? Für einen Entdecker ist sowieso wichtig überall gut hinkommen zu können. Also hab ich mal eine Pluderhose ausprobieren wollen, denn die engen nun wirklich nix ein.

Pluderhose

Superbequem-Hose aus Apfelgrünem Jersey mit blauen Bündchen. Das nenn ich Beinfreiheit. Und die heimischen Wände durfte sie auch schon verlassen (heute großer Spaziergang mit Eisessen für Mama und Papa, Sohnemann hat von der netten Eisdealerin eine Waffel ganz für sich allein bekommen). Jetzt schmeißt sich die Mama in IHRE Pluderhose und ab auf die Couch. Einen bequemen Samstag euch allen!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 11.09.2010 unter dem Titel “Zuhause ist...” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Wenn ich sie nicht hätte...

... die kleinen Helfer!

Jaja, gegen den Hund und den Sohnemann kann kein Heinzelmännchen anstinken. Pflichtbewusst "hilft" der Sohnemann dabei, das Abendbrot vorzubereiten, indem er die Kartoffeln aus ihrem finsteren Gefängnis befreite und durch die ganze Küche rollen lies. Das Schlappohr wollte da die Pfoten auch nicht stillhalten und hat schon mal ein paar Kartoffeln ins Körbchen getragen, wo er die Erdknollen für mich "geschält" hat. (Im übrigen landete in besagtem Körbchen auch schon einiges an Holzspielzeug...er wollte doch nur aufräumen!). Ist das nicht schön? Da bleibt mir ja kaum noch was zu tun übrig.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 07.09.2010 unter dem Titel “Wenn ich sie nicht hätte...” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Shirtstory

Ich werde schneller!

Die neue Taktik: Nächtliches Zuschneiden und dann des Tags zusammennähen, wann immer freie Minuten es erlauben. Der entstandene Kuschelpulli passt perfekt zu Mütze und Halstuch. Jetzt reicht es aber auch mit den Töfftöffs, finde ich. ShirtmitAeffchen Und damit das alles nicht zu Autolastig wird gibts vorn ein kleines Äffchen drauf. Der braune Kuschelsweat macht das Teilchen flauschig warm - wir rüsten uns also weiter auf um gegen den Winter anzukämpfen.

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 07.09.2010 unter dem Titel “Shirtstory” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Zusammen was zusammen gehört

Marmor, Stein und Eisen bricht, aber...

Begonnen hat unsere Geschichte mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses auf dem Nachbargrundstück. Wir Kinder (Ich und die Brüdergang) schimpften über die ungewollte Versperrung der freien Sicht. Am Ende zogen in dieses Haus viele unserer späteren Freunde. Die meisten sind schon weitergezogen, so wie ich auch - besondere Freundschaften aber sind geblieben. Da half auch keine Flucht nach England, liebe Freundin! Was mit beherztem Griff in den Meerschweinkäfig begann überstand so manches pupertäre "Du-bist-nicht-mehr-meine-Freundin"-Drama und so erlebten wir alles: Hochs und Tiefs, Umzüge, Auszüge, Hochzeiten, Ex-Freunde, Tränen, Lachen. Jetzt kommt endlich wieder zusammen, was zusammen gehört. Willkommen in Dresden, Lovely!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 06.09.2010 unter dem Titel “Zusammen was zusammen gehört” veröffentlicht. Kommentar abgeben.

 

Denn es ist Sommer...

Oder?

Sommer - und die besorgte Mutter näht schon mal Schal und Mütze. So vorsichtshalber. Und den Temperaturen angemessen. KopfundHals Der Beanie, mit dem alles mal anfing, diesmal in einer mit Fleece gefütterten Version. Dazu ein bunter Schal, ebenfalls aus Jersey und Fleece. Pah! Wir sind bereit!

Schlagwörter:

Der Beitrag wurde am 01.09.2010 unter dem Titel “Denn es ist Sommer...” veröffentlicht. Kommentar abgeben.